Meine 1. Deutsche Meisterschaft in Bad Zwischenahn am 24.08.2013

Ich habe dieses Jahr schon viel erlebt, aber die Mitteilung zu bekommen das ich mit zur Deutschen Meisterschaft nach Bad Zwischenahn darf hat mich doch sehr gefreut.

Als 2. Reservefahrerin war ich mit dabei und sollte sogar auch noch in den Einsatz kommen.

Nun aber den Tag mal von vorne:

Aufgeregt sind wir morgens losgefahren, der Weg war ja nicht weit heute.

Dann haben wir uns die Bahn geschaut und schon da war ich mir nicht sicher ob es das richtige für mich ist. Die DM sollte ja nun auf einer Sandbahn stattfinden, das wusste ich auch vorher aber trotzdem wollte ich es versuchen.

Nach der Begehung der Bahn, ging es zur Motorrad Abnahme, wo diesesmal auch bei jedem die Drosseln nachgeschaut worden. Aber bei uns war, wie bei allen anderen auch, alles OK !

Bei der Fahrerbesprechung dann die Überraschung: die Reservefahrer werden mindestens 1 Lauf mitfahren. Also haben wir uns aufs Training vorbereitet.

Dieses lief für alle perfekt würd ich sagen, nur ich wußte ab da, ich mag keine Sandbahn :-/

Aber ich wollte mich durchbeißen heute und so hab ich allen Mut zusammen genommen und bin gefahren.

Freies Training und Startbandtraining. Na was soll ich sagen, die sind mir alle weggefahren.

Aber ich bin dabei und ich werde mir Mühe geben.

Nach dem Training kam eine Pause und dann gings mit den Motorrädern zur Fahrervorstellung:  MEINE 1. FAHRERVORSTELLUNG ! So richtig mit einer Runde drehen, dann aufreihen und wir wurden dann auch alle namentlich genannt. TOLL, RICHTIG TOLL!  

Man ist das alles aufregend hier!

Hier bekamen wir sogar alle eine Medaille, die werde ich echt in Ehren halten.

Denn ich war dabei obwohl ich damit garnicht gerechnet habe dieses Jahr !

Na und dann gingen die Rennen los.

Leider kam es zu 2 Stürzen, was dann aber auch für mich hieß:

Fertig machen und rauf auf die Bahn !

Ich habe mich nicht wirklich wohl gefühlt auf dieser Bahn und somit konnte ich heute auch nichts ausrichten, sondern habe eher zugesehen heile von der Bahn zu kommen.

Aber es war ein echt tolles Gefühl mal bei einer DM dabei gewesen zu sein !

Am Ende war es für mich dann der 13.Platz !

Enttäuscht war ich anfangs schon, aber das legte sich schnell denn ich habe heute viel gelernt.

 

- Langbahn, Sandbahn, Grasbahn  = nein Danke, das ist nichts für mich !

 

- Fahrervorstellung = ich habe heute meine 1. richtige erlebt und fand es großartig, das sollten alle Veranstalter so handhaben. 

 

- Speedwayfahrerin Sarah Fischer aus Bayern =  ich habe eine richtig tolle neue Freundin dazugewonnen. Und wir werden versuchen uns jedes Jahr irgendwie/ irgendwo zu sehen. 

 

FAZIT von dem Tag :

 

Ich bin sehr glücklich und zufrieden und habe viel gelernt und erlebt !

 

Zum Schluß möchte ich aber noch den Deutschen Meistern von 2013 gratulieren:

Junior A : Melf Ketelsen

Junior B : Darrell de Vries

Bahnpokal Solo: Michael Härtel